Lernnacht mit Low Carb - Pizza

Donnerstag, 22. November 2012

Momentan habe ich, neben tausend anderen Dingen, mal wieder echt Stress an der Uni. Viel zu viel zu tun, viel zu wenig Motivation, man versteht wohl was ich meine. Ich hätte mir echt ein anderes Studium aussuchen sollen. Da Motivation bei mir ja eher selten vorkommt, muss ich dann Motivationsschübe immer bis aufs letzte ausnutzen - da heißt es dann auch mal Nachtschicht schieben. Was ich für so eine Nachtschicht brauche? Club Mate zum wachbleiben und zwischendurch etwas leckeres zu essen, was mich nicht sofort einschlafen lässt. Es muss also etwas leichtes, aber trotzdem sättigendes her, zum Beispiel so etwas wie diese Low Carb - Pizza.



Low Carb - Pizza (etwa ø 28cm)

1 Dose Thunfisch
200g Hüttenkäse
2 Eier
2 EL Mehl
1 EL Haferflocken
Belag nach Wunsch

- Heizt den Backofen auf 180°C Umluft / 200°C Ober-/Unterhitze vor. 
- Lasst den Thunfisch abtropfen und mischt ihn dann mit Hüttenkäse, Ei, Mehl und Haferflocken. Je nach Belieben könnt ihr den "Teig" auch noch würzen, ich habe etwas Salz, Pfeffer und Oregano dran getan. 
- Streicht die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, etwa in Form einer normalen Tiefkühlpizza. Schiebt den Boden dann für etwa 30 Minuten in den Backofen. 
- In der Zeit schnippelt ihr schnell die Zutaten für den Belag, reibt etwas Käse, etc. 
- Nehmt den Boden nach 30 Minuten raus, bestreicht ihn nach Belieben mit Tomatensauce, legt drauf was ihr so da habt (in meinem Fall Champingnons, Zwiebeln und Oliven) und gebt etwas Käse darüber (zB Gouda). 
- Schiebt danach die Pizza nochmal etwa 10 Minuten in den Backofen, bis der Käse schön geschmolzen ist - et voilà!

Ich war von dem Ergebnis positiv überrascht, vor allem davon wie sättigend die Pizza ist - nach der Hälfte musste ich kapitulieren. Den Rest habe ich am nächsten Tag im Backofen nochmal aufgewärmt, war noch genau so lecker wie am ersten Abend.

Ich hoffe bei euch ist es nicht so stressig wie bei mir und wünsche euch schonmal ein schönes Wochenende,
Eure Marie


Kommentare:

  1. Hui sieht das lecker aus ! Rezept notiert und wird direkt mal ausprobiert...
    I love your blog...
    Viele Grüße
    Jenn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh freut mich, wenn es dir hier gefällt! Und die Pizza ist definitiv einen Versuch wert :) lg Marie

      Löschen
  2. Normalerweise finde ich Rezepte in Blogs eher nervig... denn das kann man ja alles im Leben nicht nachkochen, also von der Masse an Rezepten, die man so in der Bloggerwelt findet.

    Aber diesmal muss ich das Erste Mal sagen... das sieht echt lecker aus (und auch einfach) - das will ich auch mal probieren :) Vorallem gefällt mir die Idee, schon einige Zutaten in den Teig einzuarbeiten. Woah, ich bekomme gerade so Hunger... ich glaub das probier ich heute gleich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa ich hasse auch Rezepte, die aus 15-20 Zutaten bestehen und für die ich vorher erstmal einkaufen gehen müsste, am besten noch im Spezialitätenladen oder so... Deswegen gibts bei mir eigentlich wenn nur ganz einfache Gerichte, da ich selber meistens mit dem was ich so im Kühlschrank habe improvisiere - wenns schmeckt wirds dann aufgeschrieben!
      Berichte ob dir die Pizza geschmeckt hat! lg Marie

      Löschen
    2. Geschafft.
      So toll wie bei dir auf dem Foto, sah es nicht aus. Geschmeckt hat es aber sehr gut. Ich hab 2 Pizzen gemacht, die 2. war auch deutlich besser.
      Liegt wohl daran dass ich eigentlich kein Händchen fürs Kochen habe und alles mit Allem ersetze. Das fing dann trotz den wenigen Zutaten auch schon wieder an. Ich glaube das ist echt eine Unart von mir. Ach was, geht auch mit 1 Ei. Wird schon ungefähr ein halber Liter sein, ich will nicht warten bis der Ofen vorheizt... statt Thunfisch nehm ich lieber Mais und statt xyz lieber x. Ach und das... das kann ich auch weglassen, wird schon werden.
      Wird auch Meistens, nur nich das, was es ursprünglich werden sollte. Einmal wollte ich Kuchen backen und am Ende hatte ich Kekse. Küchen-Chaos.
      Aber es hat geschmeckt und ging auch relativ schnell. Mein Mann war auch begeistert, vor allem wegen dem Thunfisch. In meiner Pizza war dann mehr Mais als Fisch. Ich habe sogar die ganze Pizza geschafft (mein Mann nicht ganz) :D
      Vielen Dank für das Rezept.

      Löschen
    3. Toll, das freut mich, dass du die Pizza nachgemacht hast!! Das mit dem ersetzen kenne ich - meistens klappts aber ja doch irgendwie! Du hast also den Teig mit Mais statt mit Thunfisch gemacht? Das klingt ja toll, ich glaube das werde ich bei Gelegenheit auch mal probieren, und dann oben drauf vllt wie ein Flammkuchen, mit Creme Fraiche, Lauch und Speck oder so :) Liebste Grüße, Marie

      Löschen
    4. Einen Löffel Thunfisch hatte ich aber trotzdem reingegeben, weil irgendwie wollte die Konsistenz nicht richtig zusammenhalten, mit ein bisschen Thunfisch war dann alles super. Eventuell lag es auch daran, dass ich aus Ermangelung an Eiern, nur Eins genommen habe.
      Lg.

      Löschen
  3. Hallo Marie
    Das sieht echt lecker aus, die Zusammensetzung gefällt mir! Ich glaube das muss ich einfach mal ausprobieren und meinem Mann ohne Kommentar servieren, mal schauen ob ihm dies als Halbitaliener schmeckt ;)
    Hab's gut
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. hey marie,
    vielen dank für den lieben kommentar :) deine pizza sieht auch oberlecker aus!mjam :)
    lg farina

    AntwortenLöschen

Lieber Schreiber,
dadurch dass wir die Kommentare per Hand freischalten (um Spam zu vermeiden) kann es etwas dauern, bis eure Worte auf unserem Blog zu lesen sind. Wir freuen uns aber schon drauf sie zu lesen und zu beantworten.
Liebe herzhafte Grüße,
Marie und Saskia