Schnelles Stollenkonfekt

Dienstag, 4. Dezember 2012

Na, hat es bei euch am Wochenende auch so schön geschneit? Also ich bin nach diesem Wochenende endgültig in Weihnachtsstimmung - Weihnachtsmarkt, Glühwein, dann aus der Bar raus den ersten Schnee fallen sehen, Schneespaziergang, mehr Plätzchen backen, Adventskalender... hach! Hier nun das Rezept vom Quarkstollen-Konfekt, das zu meinen absoluten Lieblingsplätzchen gehört. Gefunden habe ich das Rezept dazu vor einigen Jahren im Internet, über die Jahre hinweg allerdings eine ganze Menge abgeändert, so dass es nun perfekt zu mir und meinem Geschmack passt - und vielleicht ja auch zu eurem!

Schnelles Stollenkonfekt (etwa 1 Blech)


  • 100 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 150 g Quark
  • 1 unbehandelte Orange oder Orangenabrieb
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 60 g gehackte Mandeln
  • 90 g Rosinen
  • evtl. 100 g Marzipan
  • 100 g Puderzucker


- Zunächst die Rosinen klein hacken und das Mehl mit Zimt und Backpulver mischen und beides in Schüsseln beiseite stellen.
- Die Butter mit dem Zucker ordentlich schaumig schlagen, dann den Quark und die abgeriebene Orangenschale von etwa einer halben Orange unterrühren. 
- Das Mehlgemisch langsam dazugeben und verrühren, dann Mandeln und Rosinen dazu geben. Etwas mit dem Rühgerät verrühren, dann mit der Hand weiterkneten.
- Teilt den Teig in drei gleich große Teile und rollt jeden davon zu einer langen Schlange von etwa ø 1-2cm. Legt zwei der Schlangen nebeneinander.
- Mögt ihr nun noch etwas Marzipan dazu geben, so rollte aus dem Marzipan ebenfalls eine dünne Schlange (lang nicht so dick wie die Teigrollen) und legt sie auf die beiden Teigrollen drauf, in die Senke in der Mitte. Dann legt ihr die dritte Rolle auf das Marzipan, oder eben ohne das Marzipan in die Versenkung, und drückt die drei Rollen leicht zusammen.
- Schneidet nun mit einem scharfen Messer etwa 1 cm dicke Scheiben ab und legt diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Die Stollen gehen nicht stark auseinander, können also recht nah beieinander gelegt werden.
- Schiebt das Blech nun bei 180°C Umluft / 200°C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen und lasst die Mini-Stollen für etwa 15 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gold-gelb wird.
- Nach der Backzeit das Blech rausnehmen und die Stollen auf dem Blech eng beieinander schieben, sofort mit dem Puderzucker bestäuben, damit dieser auch haften bleibt. Jetzt reinbeißen und genießen!



Seitdem ich das Rezept habe, gehört es zu meinem absoluten Vorweihnachts-Standard-Sortiment. Dieses Mal war ich zu Hause bei meinen Eltern und hab mit Mama gebacken - ein bisschen anstrengend muss ich euch sagen, aber auch echt schön. Da meinte die doch sie wisse alles besser - ist ja nicht so, dass ich seit Jahren backe und vor allem auch seit Jahren bei uns im Haus die einzige war, die sich um die Weihnachtsplätzchen gekümmert hab! (Außer meinem Papa, der die Spritzgebäck-Tradition meiner Oma übernommen hat.) "Marie, du musst die Butter länger schlagen, da sieht man doch noch Zucker!" "Marie, der Teig hat noch nicht die richtige Konsistenz!"... Naja so ist das eben bei Mutter und Tochter - und vielleicht sind sie auch wegen der ganzen Tipps dieses Jahr besonders lecker geworden - was ich natürlich niemals zugeben würde!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich den ein oder anderen zum nachbacken animieren konnte - wenn ja macht am besten gleich die doppelte Menge, so lecker sind die! Achja, die Plätzchendose ist übrigens aus einem Dreierset von Ikea - süß oder? Langsam zieht sowieso die erste Weihnachtsdeko bei uns ein - einfach nur schön!

Habt ihr noch Rezepte (gebloggt), die ich unbedingt ausprobieren sollte? Seid ihr auch so im Backwahn wie ich?
Eure Marie


Kommentare:

  1. Hallo Marie
    Mmmmh ein tolles Rezept, bis jetzt kannte ich nur die ganzen Stollen, das werde ich mir merken!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir für deine Kommentare! :))
    Ihr wollt euch nicht zufällig noch bei meiner Blogvorstellung bewerben? ;) Ich finde euren Blog echt toll und würde ihn dann gerne kurz zeigen bei mir!
    Die Kekse sehen toll aus, schöne Fotos :)
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja lecker aus!
    <3
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marie,
    da hast du aber auch was feines gebacken. Schaut super aus!
    Meine Backliste ist dieses Jahr sooo lang...ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll :D

    Liebste Grüße & dir auch einen schönen Nikolaus♥
    Lena

    AntwortenLöschen
  5. Wow die sehen richtig lecker aus.

    Liebe Grüße,
    jenny
    www.curvy-life.de

    AntwortenLöschen

Lieber Schreiber,
dadurch dass wir die Kommentare per Hand freischalten (um Spam zu vermeiden) kann es etwas dauern, bis eure Worte auf unserem Blog zu lesen sind. Wir freuen uns aber schon drauf sie zu lesen und zu beantworten.
Liebe herzhafte Grüße,
Marie und Saskia