Frischkäse - Erdbeerkuchen (einfach & schnell)

Samstag, 18. August 2012

Man kann ja quasi nicht mehr einkaufen gehen, ohne dass einen leckere Erdbeeren anlächeln. Wie ein Magnet ziehen sie mich an, auch wenn der Preis immer teurer wird (Schweinerei!). Gestern lief ich wieder mit einer Schale aus dem Supermarkt. Der Duft war richtig intensiv und ich hätte am liebsten schon auf dem Weg die halbe Schale genascht. Zu Hause angekommen fand ich es dann irgendwie zu schade die Erdbeeren einfach so zu essen. Die sind bei mir so schnell weg, da kann man kaum von genießen sprechen. Also hab ich mir einen ganz einfachen Erdbeerkuchen (ohne backen) gemacht. Die Angaben beziehen sich auf eine kleine Springform. Sie sind nur ungefähre Angaben und können nach Geschmack natürlich verändert werden.



 
 
Was ihr dazu braucht (Angaben für eine kleine Springform):
  • Erdbeeren
  • ca. 12 Kekse (z.B. Leibniz)
  • 1 Päckchen Frischkäse
  • 1 kleine Packung Quark
  • fertige Gelatine
  • Butter
  • Vanillezucker
  • Zucker

1. Gebt die Kekse in eine Tüte und zerbröselt sie ganz klein. Achtet darauf, dass keine größeren Stücke übrig bleiben.
2. Gebt ein gutes Stück Butter in eine Schale und lasst es in der Mikrowelle schmelzen. Für meine Kekse brauchte ich ca. 50 Gramm.
3. Gebt die Keksbrösel in die Buttermasse und vermengt alles ordentlich. Gebt die Masse nun in die eingefettete Springform und drückt es auf dem Boden an.
4. Nun nehmt ihr eine Schüssel und mischt den Frischkäse mit den Quark. Fügt noch keinen Zucker hinzu!
5. Lest euch die Verpackung von der Gelatine durch, die Hinweise sind von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Mir hat ein Beutel Fertig-Gelatine gereicht.
6. Nachdem ihr die Gelatine untergerührt habt, könnt ihr den Vanillezucker und den Zucker hinzufügen. Probiert ob es euch schmeckt. Ich habe wenig Zucker genommen, da durch die Kekse und die Erdbeeren schon genug Süße vorhanden ist.
7. Gebt die Quarkmasse vorsichtig auf den Boden und streicht sie glatt.
8. Schneidet nun die Erdbeeren in feine Streifen und legt sie auf den Kuchen. Ab damit in den Kühlschrank für 1 Stunde.


Ein ganz einfaches Rezept, was man schnell machen kann. Ich habe ungefähr 20 Minuten gebraucht und das finde ich für so einen tollen Anblick und Geschmack super. Zu meiner Freude waren noch genug Erdbeeren zum Naschen übrig.

Eure Saskia

Kommentare:

  1. Sieht super aus und hört sich lecker an.
    Wird definitiv ausprobiert.

    Liebe Grüße von
    *quatrevies

    AntwortenLöschen
  2. Er ist definitiv die kleine Sünde wert :)
    Leider ist die Erdbeersaison schon vorbei, aber ich werde ihn demnächst einmal mit anderen Obstsorten probieren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Lieber Schreiber,
dadurch dass wir die Kommentare per Hand freischalten (um Spam zu vermeiden) kann es etwas dauern, bis eure Worte auf unserem Blog zu lesen sind. Wir freuen uns aber schon drauf sie zu lesen und zu beantworten.
Liebe herzhafte Grüße,
Marie und Saskia